Connichi-Matsuri

Wir holen Japans Festival-Kultur nach Deutschland! Das japanische Wort »Matsuri« steht für ein japanisches Volksfest. Diese Feste sind regional geprägt und oft besteht ein religiöser Zusammenhang zu den ansässigen Schreinen oder Tempeln.

Das erwartet euch auf dem Matsuri:

Seit mehreren Jahren ist das Matsuri auf der Connichi ein sehr beliebter Programmpunkt. Was 2014 als kleines Zelt im Innenhof der Stadthalle begann und seitdem stetig größer wurde, wird in diesem Jahr noch viel weiter ausgebaut.

2019 wird das Matsuri zum ersten Mal im Rosengarten stattfinden (Klickt hier für eine Karte auf openstreetmaporg [Externer Link]). Auf einer Gesamtfläche von über 2.000 Quadratmetern haben wir für euch mehrere Pagodenzelte festlich dekoriert –  ganz im japanischen Stil. Freut euch auf traditionelle Spiele, Mode und auf authentisches Essen. Und wenn das Wetter mitspielt, dann wird es Freitag und Samstagabend auch ein Feuerwerk geben.

 

Games & Fun

Wir bieten euch verschiedene Spiele an, angelehnt an das japanische Original, bei denen ihr für einen kleinen finanziellen Einsatz spielen könnt. Wer gewinnt, erhält für jedes Spiel spezielle Münzen, welche vor Ort gegen diverse Preise eingetauscht werden können.

Ihr habt schon alles, was ihr wollt?

Dann interessiert es euch vielleicht zu erfahren, was die Zukunft für euch parat hält: An unserem Stand mit original japanischen »Omikuji«-Orakeln könnt ihr es herausfinden!

Oder lebt ihr lieber im Hier und Jetzt und möchtet diese Zeit für immer festhalten? Dann schnappt euch eure Freunde und ab in einen unserer Purikura-Automaten! Auf dem Connichi-Matsuri ist für jeden die passende Unterhaltung geboten.

Traditionelle Mode und Yukata-Anprobe

Auf der Suche nach einem Yukata für das traditionelle Aussehen? Unser Partner Yakitori [externer Link] hat für euch eine große Auswahl dabei und freut sich, euch beraten zu können.

Vielleicht schnappt ihr euch auch euren neuen Yukata und testet unsere Fotoecken im Innenhof? Bei unseren Partnern von Temari-Kimono [externer Link] könnt ihr einen Yukata anprobieren und dieses Erlebnis auf einem Foto aus einer Sofortbildkamera festhalten lassen und mit nach Hause nehmen.

Japanisches Essen

Auf dem Matsuri kommt ihr auch in den Genuss der japanischen Küche. In diesem Jahr sogar mehr als je zuvor! Das Angebot unserer Imbiss- und Verkaufsstände reicht von beliebten Klassikern wie Okonomiyaki, Yakisoba, Curry, Takoyaki und Ramen über kleine Snacks wie Karaage, Onigiri oder Gyoza bis hin zu leckeren Süßigkeiten wie Mochi, Taiyaki, Kakigori, Matchatorte sowie japanischen Crêpes. Wer hier nicht fündig wird, mag wohl einfach kein japanisches Essen.


Maid Café

Maid Cafés stammen, nicht sehr überraschend, aus Akihabara, dem wohl bekanntesten Otaku-Treffpunkt Japans. Dort werden die Gäste von Kellnerinnen im Dienstmädchenlook mit den Worten »Willkommen Zuhause, Meister!« begrüßt und ihnen wird jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Zum ersten Mal könnt ihr diese Erfahrung auch auf der Connichi machen! Besucht unser Maid Café »Into Wonderland« [Externer Link] und lasst euch von den Maids in eine zuckersüße Welt des Wunderlands entführen.


Das kleine kulinarische Japan-ABC

Bubble Tea – ursprünglich aus Taiwan aber mittlerweile auch in Japan beliebt. Häufig auf Schwarztee-Basis, mit Milch versetzt und mit Sirup gesüßt. Die namensgebenden Bubbles spalten die Massen: entweder man liebt oder hasst sie.

Curry – viele assoziieren dieses Gericht mit Thailand oder Indien. Japan hat seine ganz eigene Interpretation von Curry und ohne parteiisch sein zu wollen: Es ist die leckerste Variante von alle Curries auf der Welt.

Dorayaki – besteht aus zwei Eierkuchen, zwischen denen sich süße, rote Bohnenpaste befindet.

Gyoza – mit Fleisch oder Gemüse gefüllte, halbmondförmigen Teigtaschen, welche üblicherweise gebraten werden.

Kakigori – »geschabtes Eis«, erfrischendes Wassereis mal anders! Traditionell mit verschiedenem Sirup getoppt.

Karaage – Knusprig frittiertes Hähnchenfleisch.

Katsu – Knusprig frittiertes Schnitzel, in der Regel aus Schweinefleisch.

Matcha – zu Pulver vermahlener Grüntee.

Melonpan – nicht wirklich ein Melonenbrot. Lediglich das Aussehen verleiht dem süßen Brot, bedeckt mit einer dünnen Schicht Kekskruste und Gittermuster, seinen Namen.

Mochi – kleine japanische Reiskuchen gefüllt mit Erdnussbutter, Erdbeerstücken oder süßer Bohnenpaste. Achtung: Damit ihr die Mochi auch richtig genießen könnt, solltet ihr beim Verzehr der klebrigen Reismasse nur kleine Stücke abbeißen und zudem viel trinken!

Okonomiyaki – auch unter dem Pseudonym »japanischer Pfannkuchen« oder »japanische Pizza« bekannt. Okonomi bedeutet frei übersetzt »was du willst «, yaki bedeutet »gebraten«. Die Basis des Gerichts besteht aus einer Art Pfannkuchenteig und fein gehacktem Kohl, welcher durch verschiedene Toppings ganz nach persönlichem Belieben individualisiert wird. Nach dem Ausbacken auf einer Teppanyaki-Grillplatte sorgen eine süßliche Sauce und Mayonnaise für den unverwechselbaren Geschmack.

Onigiri – mit Fisch, Fleisch oder Gemüse gefüllte Reisbällchen.

Ramen – japanische Nudelsuppe.

Taiyaki – Waffelgebäck in Form eines Fisches welches traditionell mit süßer Bohnenpaste gefüllt ist.

Takoyaki – kleine gebackene Teigkugeln mit Tintenfischfüllung.

Tatsuta-age – im Prinzip wie Karaage, nur irgendwie anders.

Yakisoba – Gebratene Nudeln, Gemüse und je nach Belieben noch Fisch oder Fleisch. Alles zusammen gemischt in einer leckeren Sauce und man erhält den Klassiker unter den Matsuri-Gerichten!


Wenn das Wetter mitspielt, wird es Freitag und Samstagabend auch ein Feuerwerk geben.

Matsuri-Öffnungszeiten:

Freitag: 14:00 bis 22:00 Uhr

Samstag: 10:00 bis 22:00 Uhr

Sonntag: 10:00 bis 16:30 Uhr

Feuerwerk ist jeweils geplant am Freitag- und Samstagabend.

Das Connichi-Matsuri ist nur mit Ticket zugänglich.

Karte hergestellt aus OpenStreetMap-Daten | Lizenz: Open Database License (ODbL)

Der Rosengarten befindet sich auf der rechten Seite der Stadthalle. Der Stadthallengarten auf der linken Seite bleibt weiterhin kostenfrei zugänglich.

Karte in voller Größe bei openstreetmap.org aufrufen: »Klickt Hier« [Externer Link]

 

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.