Dennis aus dem Connichi-Organisationsteam

Um welche Bereiche kümmerst du dich bei der Connichi?

Ich kümmere mich um den Händler & Ausstellerbereich und bin Verantwortlich für das Marketing auf der Connichi.

Wie bist du ins Helferteam gekommen?

Nachdem ich auf der Animagic 2004 das erste Mal als Besucher unterwegs war, hat mich die Lust gepackt bei Anime & Manga Conventions als Helfer dabei zu sein. Die Connichi 2004 war also meine erste Veranstaltung als Helfer. Ich bereue es überhaupt nicht, mich ehrenamtlich engagiert zu haben und würde es noch einige Jahre länger machen!

 

Foto Dennis mit Connichi Shirt

Was ist das Schönste für dich an der ehrenamtlichen Arbeit bei der Connichi?

Ich kann meinen eigenen Horizont enorm erweitern, weil es wie eine Art »Weiterbildung« in einem anderen Berufszweig (Projektmanagement) ist. Ebenso finde ich es klasse mit den ganzen Firmen zu interagieren und dem Besucher am Ende eine solide Veranstaltung zu präsentieren.

Was macht deinen Bereich aus?

In meinen Augen betrachtet ist der Bereich »Händler, Aussteller und Marketing« ein enorm großer und wichtiger Bereich für die Connichi. Ohne die ganzen Firmen würde es keine Sachpreise für die Wettbewerbe geben, auch keine Vielzahl an Panels, Workshops und Ehrengäste oder den Fans nicht die Möglichkeit geben vor Ort etwas zu shoppen.

Erzähl uns deine schönste/lustigste/schrägste Erinnerung von der Connichi.

Haha, jetzt muss ich mal überlegen…. 😀

Ich meine es war 2005/2006, da hatten wir einen Besucher auf dem Vorplatz am Eingangsbereich. Dieser Besucher hatte damals ein »echtes« Katana dabei und fuchtelte damit herum, bis er sich halb von seinen Gliedmaßen verabschiedet hatte. Ich war zufällig in der Nähe und brachte ihn zu den Sanis. Auf dem Weg dorthin war er richtig tapfer, dass alles halb so wild sei. Als ihm die Sanitäter sagten, dass muss genäht werden fing er dann an zu weinen. Neben der Verletzung gab es dann natürlich auch ein Hausverbot!

Wir hatten schon eine echte Schlange auf der Veranstaltung um den Hals einer Cosplayerin, kleine Hunde in der Handtasche und zwei Ratten an der Leine einer Besucherin.

Die schönsten Erinnerungen für mich sind, dass man über die Jahre hinweg viele neue Freunde dazu gewonnen hat und man sich jedes Jahr aufs neue freut sich wiederzusehen um diese geile Veranstaltung durchzuführen.

Die schönste Erinnerung war es zum Ende der Connichi 2019 auf der Bühne zu stehen und einen tosenden Applaus zu bekommen. Ich hatte schon ein paar Tränen in den Augen, da die Arbeit von den Besuchern wertgeschätzt wird. DANKE! <3

Was sind deine Visionen für die Connichi?

Ich möchte weiterhin mit diesem Team, welches in einem »Ehrenamt« hochprofessionell eine so gute Veranstaltung organisiert, mitwirken.
Meine Vision? Es wird ein »Goldenes Zeitalter« geben für die Connichi! 😉

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.