Christina aus dem Connichi-Organisationsteam

Um welche Bereiche kümmerst du dich bei der Connichi?

WCS Vorentscheid und Cosplay-Ehrengäste

Wie bist du ins Helferteam gekommen?

Schon bevor ich ins Helferteam gekommen bin, waren Freunde von mir bei der Connichi aktiv. Da ich bereits in anderen Bereichen in der Szene ehrenamtlich aktiv war, kam es so bereits zum gegenseitigen Austausch über Erfahrungen und mögliche Verbesserungen in verschiedensten Bereichen.
2016 habe ich dann für einen Tag im Bereich der Cosplay-Gästebetreuung ausgeholfen.
Und…puff…ab 2017 war ich dann für den kompletten Zeitraum als Betreuer im Cosplaybereich dabei. ^^
Also schon fast unspektakulär: man kennt sich, man spricht, man hilft, man ist dabei.

Christina

Was ist das Schönste für dich an der ehrenamtlichen Arbeit bei der Connichi?

Die Connichi war 2003 meine allererste Con überhaupt. Seit dem habe ich kein Jahr ausgelassen und nach über zehn Jahren als Besucher, bin ich langsam ins Team reingerutscht.
Für mich ist es etwas besonders eine Con, die ich solange als Besucher mitgenommen habe, jetzt auch von der anderen Seite betrachten und unterstützen zu dürfen.
Ich habe die Jahre über viele meiner Freunde auf der Connichi kennen gelernt. Nicht wenige davon sind jetzt selbst bei der Connichi ehrenamtlich aktiv. Das macht die Connichi für mich simpel gesagt einfach “rund” und es fühlt sich gut an in diesem Sinne auch etwas zurückzugeben.

Was macht deinen Bereich aus?

Da ich für 2020 das erste mal aktiv eigene Aufgaben übernehmen werde, kann ich hier leider noch nicht viel sagen. ^^’ Die groben Abläufe sind mir zwar bewusst, aber das große Ganze im Zusammenspiel, werde ich dann 2020 wohl erst noch erleben müssen.
Die generellen Aufgaben, die mich erwarten, sind mir aber im Prinzip nicht neu.

Auf die Organisation und Planung des WCS Vorentscheides bin ich aber besonders gespannt. Da ich in der Vergangenheit selbst jahrelang Teilnehmer war und nun die Möglichkeit habe, das, was ich damals an Organisation und Unterstützung entgegengebracht bekommen habe, entsprechend an die jetzigen Teilnehmer weiter zu geben, macht einen schon irgendwie (positiv) nervös.

In diesem Zusammenhang freue ich mich natürlich auch aktiv bei der Betreuung der Cosplay-Gäste zu helfen, welche dann schlussendlich am Sonntag beim WCS-Vorentscheid die Teilnehmer bewerten werden.
Die Möglichkeit zu haben, sich mit internationalen Cosplayern während der Con auszutauschen und auch mehr über die Anime/Manga-, speziell aber auch die Cosplay-Szene in anderen Ländern zu erfahren, ist unglaublich aufregend und faszinierend. Gleichzeitig kann man aber auch die Szene im eigenen Land den Gästen näher bringen.
Das Begleiten der Cosplay-Gäste während der Connichi bietet mir viele Möglichkeiten neue Eindrücke zu gewinnen, die Kontaktfreude zu stärken und eigenständig zu arbeiten, damit neben den Besuchern, auch die Gäste eine unvergessliche Zeit haben. Es bietet mir also die optimale Möglichkeit, mich auch persönlich weiterzuentwickeln und meinen Blick über den Tellerrand zu erweitern.

Erzähl uns deine schönste/lustigste/schrägste Erinnerung von der Connichi.

Schön sind fast alle Erinnerungen. ^^
Es ist schwierig zu sagen, wo da jetzt der prägendste Moment ist. Gerade auch in der Gästebetreuung hat man so viele lustige und unterhaltsame Situationen – mit den Gästen, wie auch mit den Besuchern. Und da es jedes Jahr neue Gäste sind, ist jedes Jahr anders und mit neuen Erinnerungen verbunden, an die man gerne zurückdenkt.
Genauso verbinde ich auch mit dem WCS Vorentscheid schon jetzt viele schöne Erinnerungen, auch bevor ich aktiv für den Bereich verantwortlich war.

Was sind deine Visionen für die Connichi?

Haha, ich bin visionenlos. XD
Ich denke eigentlich selten über das aktuelle Jahr hinaus. ^^’ Ich möchte mich mit voller Aufmerksamkeit dem widmen, was momentan ansteht und es vermeiden mir mit eventuellen zukünftigen Veränderungen, Aufgaben etc. selbst im Weg zu stehen.
Hauptziel ist natürlich immer, dass alles so gut läuft, dass die Besucher im nächsten Jahr gerne wieder kommen und natürlich auch der eigene Bereich positiv wahrgenommen wird, um sich dann anschließend mit neuer Energie und eventuell neuen Ideen ans nächste Jahr zu machen.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.